Natur und Kultur

kulturmiljoe web

Der Frederik VII’s Kanal

Der Kanal war 1861-1913 im Dienst und wurde Mitte den 1800 Jahren gebaut. Die Schiffe hatten Schwierigkeiten des gefährlichen Flachwassers Løgstørs zu passieren. Die Schiffe könnten jetzt sicher durch den Kanal segeln oder sich von Pferden ziehen lassen. Der Kanal ist 4,4 Km lang, 25M breit und 3M tief. Mehrere hunderte Schiffe passierten jährlich den Kanal und am Ende den 1800 Jahren erreichte man die höchste Anzahl von ungefähr 3000 Schiffe jährlich. Am Anfang den 1900 Jahren ist es gelungen eine Fahrrinne durch das Flachwasser zu graben, und ab 1913 verließ den Kanal seiner Bedeutung. Er wurde 1958 unter Schutz gestellt und ist heute einer des größten Museumsstücks des Museums.

 

Das Haus des Kanalvogts

Das Haus – oder das Gebäude – wurde 1863 gebaut und hier wohnten drei Familien; der Kanalchef, der Vogt und der Drehbrückemeister. Das kleinere Haus dicht an den Fjord diente als Pferdestall. Die Pferde hatten die Schiffe durch den Kanal gezogen. Nach 1913 bis Mitte den 1960’er Jahren wohnten hier Angestellte der Wasserversorgung und danach ist das Limfjordsmuseum eingezogen. Die Drehbrücke ist die älteste Dänemarks und dazu immer noch in Funktion; sie lässt sich von nur einem Person drehen!

Weiterlesen ...

Skoletjeneste

praktiske oplysninger skoletjeneste

På Limfjordsmuseet tilbyder vi spændende og faglig formidling til børn og unge i daginstitutioner, skoler og på ungdomsuddannelser. Læs mere her

Das Lotsenboot „Lodsen“

Nach 4 Jahren ist diesen Sommer (2013) grade das Lotsenboot „Lodsen“ restauriert werden und segelt jetzt wieder auf den Fjord. 

Weiterlesen...

Læs mere